Immobilienmakler Köln Bonn - KAMPMEYER Immobilien GmbH
HAUPTMENÜ
Ratgeber

Der Ablauf eines Immobilienverkaufs

In 5 Schritten zum erfolgreichen Immobilienverkauf

Lesedauer: 17 Minuten
29. Januar 2021

Vorbereitung, Preisermittlung, Vermarktung, Verkauf und Abschluss: Wer eine Wohnung oder ein Haus verkaufen möchte, sollte den Aufwand sowie den Zeitfaktor nicht unterschätzen und sich frühzeitig mit dem Ablauf auseinandersetzen. Professionell, sicher und zu dem für Sie besten Preis gelingt der Verkauf meist nur mit einem Immobilienmakler. Ein erfahrener Makler kann den Verkauf außerdem schneller realisieren als ein privater Verkäufer.

Ob mit oder ohne Makler: Für einen reibungslosen Haus- oder Wohnungsverkauf sollten Sie den Ablauf und die wichtigsten Schritte kennen.

Die Schritte beim Haus- oder Wohnungsverkauf im Überblick

Für einen erfolgreichen Ablauf beim Haus-, Wohnungs- oder Grundstücksverkauf sind in der Regel folgende fünf Schritte notwendig:

  1. Vorbereitung
  2. Preisermittlung
  3. Vermarktung
  4. Auswahl geeigneter Kaufinteressenten
  5. Abschluss und Beurkundung

Schritt 1: Vorbereitung und Beratung

In der Vorbereitungsphase geht es darum, einen groben Fahrplan für den Haus- beziehungsweise Wohnungsverkauf festzulegen und möglicherweise fehlende Unterlagen zu besorgen. Überlegen Sie sich, wer Ihre Zielgruppe ist und stellen Sie in der Vorbereitungsphase einen groben Zeitplan auf. Beachten Sie, dass ein Verkauf ohne Makler in der Regel nur sinnvoll ist, wenn Sie bereits Erfahrung mit dem Verkauf von Immobilien haben. In den meisten Fällen lohnt es sich, einen Makler zu beauftragen.

Verkauf mit oder ohne Makler?

3 Gründe, warum sich der Verkauf mit einem Makler lohnt

  1. Wir erzielen den für Sie besten Preis: Wir nehmen von Anfang an die Sicht eines Vermarktungsexperten ein und wissen genau, was auf dem Immobilienmarkt möglich ist.
  2. Wir nutzen das gesamte Nachfragepotenzial: Als Qualitätsmakler erreichen wir Interessenten, die Sie als privater Verkäufer in der Regel nicht erreichen.
  3. Wir realisieren Ihren Verkauf in wenigen Wochen: Durch eine gezielte Vermarktung dauert der Verkauf mit uns an Ihrer Seite nur wenige Wochen.

Sie möchten wissen, wie wir Ihre Immobilie erfolgreich verkaufen? Einen Einblick in unsere Arbeit erhalten Sie in unserer Verkäuferbroschüre.

Broschüre kostenlos downloaden

Lassen Sie Ihre Immobilie professionell von uns verkaufen, machen wir uns im ersten Schritt vor Ort ein Bild von Ihrer Immobilie und beraten Sie, wie wir uns optimal um Ihren Verkauf kümmern. Wir definieren gemeinsam die Zielgruppe und sprechen über einen realistischen Zeitplan.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir begutachten Ihre Immobilie vor Ort

Bei einem Termin vor Ort verschaffen wir uns einen ersten Überblick über Ihre Immobilie. Dabei begutachten unsere Experten Ihre Immobilie selbst, mit ihren individuellen Besonderheiten, aber auch die Lage. Nur durch eine Begutachtung vor Ort können wir einschätzen, ob es sich zum Beispiel für Sie lohnt, Renovierungs- und Sanierungsarbeiten durchzuführen.

Wir beraten Sie und klären offene Fragen

Im ersten Schritt klären wir natürlich auch Ihre offenen Fragen! Wir zeigen Ihnen, wie wir beim Haus- beziehungsweise Wohnungsverkauf vorgehen, um den für Sie besten Verkaufspreis zu erzielen. In einem persönlichen Gespräch sprechen wir über Ihre individuellen Vorstellungen und Ziele. Denn Verstehen ist für uns der Beginn eines erfolgreichen Immobilienverkaufs.

Wir kümmern uns um alle relevanten Unterlagen

Grundbuchauszug, Grundriss, Energieausweis – wer ein Haus oder eine Wohnung verkaufen möchte, benötigt vollständige Unterlagen. Während Ihnen einige Unterlagen meist bereits vorliegen, müssen Sie andere erst beantragen. Mit einem Makler an Ihrer Seite gehen Sie sicher, dass alle notwendigen Unterlagen für den Haus- beziehungsweise Wohnungsverkauf bereitliegen. Wir kümmern uns selbstverständlich auch um die Beschaffung der Unterlagen.

Folgende Unterlagen benötigen Sie für den Haus- beziehungsweise Wohnungsverkauf:

  • Flurkarte
  • Grundbuchauszug
  • Grundriss(e)
  • Baubeschreibung
  • Energieausweis
  • Miet- und Pachtverträge
  • Aufstellung der Instandhaltungsmaßnahmen

Folgende Unterlagen benötigen Sie, wenn Sie Teileigentum verkaufen möchten:

  • Aktueller Wirtschaftsplan
  • Wohngeldabrechnungen
  • Einsicht in das Beschlusstagebuch
  • Protokolle der Eigentümerversammlungen
  • Teilungserklärung

Schritt 2: Ermittlung eines realistischen und marktgerechten Verkaufspreises

Für den Verkauf Ihrer Immobilie spielt der Preis eine wichtige Rolle. Als Qualitätsmakler ermitteln wir den Wert Ihrer Immobilie auf Basis einer umfangreichen Marktwert-Analyse, damit Sie wissen, womit Sie rechnen können. Wir beachten dabei auch, ob sich eventuelle Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen für Sie als Verkäufer auszahlen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Besondere: Während Sie von einem Sachverständigen ein Wertgutachten mit einem Preis erhalten, den Sie jederzeit für Ihre Immobilie erzielen können, analysieren wir den Markt und seine Dynamik. So ermitteln wir einen marktgerechten Verkaufspreis.

Bei der Preisermittlung spielen selbstverständlich der Zustand und die Ausstattung der Immobilie eine wichtige Rolle. Verkaufspreise von Immobilien hängen jedoch insbesondere von der Lagequalität ab. Im Schritt der Preisermittlung ist es daher besonders wichtig, alle wertbeeinflussenden Faktoren zu berücksichtigen. Denn manchmal sind es Kleinigkeiten, die den Wert Ihrer Immobilie stark beeinflussen.

Kostenlose erste Preisermittlung Ihrer Immobilie

Für einen konkreten und finalen Verkaufspreis ist eine Begehung vor Ort durch einen Experten notwendig. Mit unserem kostenlosen Rechner verschaffen Sie sich jedoch einen ersten Blick über den Wert Ihrer Immobilie.

Kostenlose Immobilienbewertung

Schritt 3: Vermarktung

Für einen reibungslosen Ablauf beim Haus- beziehungsweise Wohnungsverkauf gilt es, eine durchdachte Marketingstrategie zu entwickeln. Nur durch eine moderne Vermarktung, die den Puls der Zeit trifft, erreichen Sie die richtigen Käufer für Ihre Immobilie.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zu einer erfolgreichen Marketingstrategie gehören:

  • Ein verkaufsförderndes Exposé: Mit dem Exposé erzeugen Sie einen ersten positiven Eindruck bei potenziellen Käufern. Aus diesem Grund zahlt es sich später für Sie aus, Zeit in die Erstellung des Exposés zu investieren. Dabei sollte das Exposé nicht nur alle wichtigen Informationen enthalten, auch hochwertige Fotos sind die Grundlage für den erfolgreichen Verkauf einer Immobilie. Unser Exposé für Ihre Immobilie gibts zum Nachschlagen oder Anklicken: Eine attraktive und einzigartige Aufbereitung hinterlässt den entscheidenden ersten Eindruck bei potenziellen Käufern.
  • Virtuelle Besichtigungen mit einem 360-Grad-Rundgang: Durch eine virtuelle Besichtigung erreichen Sie Kaufinteressenten in der Ferne. Potenzielle Käufer, die weiter weg wohnen, erhalten mit dem 360-Grad-Rundgang einen guten ersten Eindruck von Ihrer Immobilie. Sie können so außerdem eine Vorauswahl für Besichtigungen vor Ort treffen. Als Qualitätsmakler an Ihrer Seite übernehmen wir selbstverständlich die Erstellung des 360-Grad-Rundgangs für Sie.
  • Eine hohe Reichweite: Nur wenn Sie ausreichend qualifizierte Käufer erreichen, können Sie Ihre Immobilie erfolgreich verkaufen. Nutzen Sie die richtigen Wege, um Ihre Immobilie auf geeigneten Kanälen bei Ihrer Zielgruppe zu vermarkten! Neben den klassischen Wegen erreichen wir eine Vielzahl qualifizierter Interessenten online. Als erfahrener Immobilienmakler verfügen wir außerdem über einen Pool an vorgemerkten Immobilieninteressierten, die wir bei der Vermarktung ebenfalls kontaktieren.

Schritt 4: Auswahl geeigneter Kaufinteressenten

Eine ansprechende Präsentation in Schritt 3 bildet die Grundlage für qualifizierte Anfragen von geeigneten Käufern. Kommen die ersten Anfragen herein, müssen Sie eine Auswahl treffen, Besichtigungstermine organisieren und durchführen. Stellen Sie bei den Besichtigungsterminen sicher, dass die Kaufinteressenten einen guten ersten Eindruck von Ihrer Immobilie bekommen. Ein gepflegtes Erscheinungsbild hilft dabei.

Als erfahrener Makler übernehmen wir nicht nur diese Schritte für Sie, sondern führen auch einen Käufer-Check durch. Zum Check zählen eine Bonitätsprüfung, in der die potenziellen Käufer ihr Eigenkapital nachweisen und ihre Finanzierung vorlegen müssen, sowie eine Prüfung der Plausibilität. Dabei gehen wir der Frage nach, ob sich Ihre Interessen mit denen des potenziellen Käufers decken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schritt 5: Abschluss und Beurkundung

Nach dem Käufer-Check erfolgen im nächsten Schritt die Festlegung beziehungsweise Verhandlung eines Verkaufspreises sowie der Abschluss des Kaufvertrags. Haben Sie sich mit dem Käufer auf einen Preis geeinigt, brauchen Sie einen Notar, dem beide Parteien zustimmen, um Ihre Immobilie rechtskräftig zu verkaufen.

Sowohl bei der Preisverhandlung als auch beim Kaufvertrag übernehmen wir die Arbeit für Sie: Gemeinsam mit dem Notar bereiten wir den Kaufvertrag vor. Der Kaufvertragsentwurf wird Ihnen als Verkäufer, dem Käufer und uns als Makler zur Verfügung gestellt. In der Kaufvertragsbesprechung klären wir alle offenen Fragen, bevor Sie und Ihr Käufer den Kaufvertrag unterschreiben. Über den gesamten Prozess geben wir Antworten auf Ihre Fragen, stehen Ihnen mit Tipps zur Seite und sorgen wir einen sicheren Abschluss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was brauche ich für den Notartermin beim Hausverkauf?

Der Notar benötigt einige Angaben zur Vorbereitung des Kaufvertrags. Dazu zählen zum Beispiel Namen und Anschrift des Käufers sowie Verkäufers, die Art und Größe der Immobilie sowie die Anschrift, der Kaufpreis und der Räumungstermin.

Für den Notartermin sollten Käufer und Verkäufer ihre Ausweispapiere (Personalausweis oder Reisepass) sowie die Steuer-Identifikationsnummer bereithalten. Der Notar benötigt vom Käufer außerdem Unterlagen über die Finanzierung.

Immobilienverkauf mit KAMPMEYER

Ob Haus-, Wohnungs- oder Grundstückverkauf: Mit KAMPMEYER an Ihrer Seite sorgen Sie für einen reibungslosen Ablauf und sicheren Verkauf Ihrer Immobilie – selbstverständlich zu jeder Zeit in Einklang mit Ihren persönlichen Vorstellungen und Zielen. Hinter KAMPMEYER steckt ein Team aus erfahrenen Immobilienmaklern, das Sie bei jedem Schritt unterstützt und die Arbeit für Sie übernimmt. Mit uns gelingt der Verkauf in Köln und Bonn sowie der gesamten Metropolregion Rheinland schnell, sicher und zu dem für Sie besten Preis.

Lassen Sie Ihre Immobilie professionell verkaufen!

Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Häufig gestellte Fragen zum Ablauf des Haus- beziehungsweise Wohnungsverkaufs

  • Was sollte ich beim Notartermin beachten?

    Vereinbaren Sie den Notartermin erst, wenn Sie sich mit dem Käufer auf einen Kaufpreis geeinigt haben und der Käufer Ihnen eine Finanzierung vorlegen kann – oder lassen Sie den Käufer-Check bequem von uns durchführen, bevor Sie einen Notartermin vereinbaren, um letztlich unnötige Kosten zu vermeiden. Am besten stimmen Sie vor der Terminvereinbarung mit dem Notar zwei oder drei mögliche Termine mit dem Käufer ab.

    Klären Sie Ihre offenen Fragen, bevor Sie sich zur Unterzeichnung des Kaufvertrages treffen. Dazu führen wir mit unseren Kunden eine Kaufvertragsbesprechung durch. Nachdem der Notar den Vertragsentwurf verlesen und die juristischen Begriffe erläutert hat, haben Sie natürlich auch beim Termin die Möglichkeit, noch offene Frage zu stellen. Eventuell notwendige Korrekturen nimmt der Notar im originalen Kaufvertragsentwurf vor. Nachdem Verkäufer und Käufer den Vertrag unterschrieben haben, wird der Vertrag durch die Unterschrift des Notars notariell beglaubigt. Mit der Beglaubigung ist der Vertrag rechtskräftig. Käufer und Verkäufer erhalten im Anschluss einen korrigierten, mit einen Notarsiegel zusammengehaltenen Vertrag.

  • Wie lange dauert es vom Kaufvertragsentwurf bis zum Notartermin?

    Seit dem 01. Oktober 2013 müssen Notare Käufern und Verkäufern einen Vertragsentwurf mindestens 14 Tage vor dem eigentlichen Beurkundungstermin zustellen. Diese Frist schützt Käufer vor übereilten Unterschriften. Unter bestimmten Voraussetzungen muss die 14-Tage-Frist nicht zwingend eingehalten werden – zum Beispiel, wenn Käufer und Verkäufer Privatpersonen sind.

  • Wie lange dauert es vom Notartermin bis zur Kaufpreiszahlung?

    Die Dauer ist individuell und hängt zum Beispiel davon ab, wie schnell das Grundbuchamt und die Banken die Unterlagen bearbeiten. Oft liegen vier Wochen zwischen der Beurkundung und Kaufpreiszahlung.

  • Was passiert nach dem Notartermin?

    Nachdem der Kaufvertrag von beiden Parteien unterzeichnet wurde und der Notar den Vertrag beurkundet hat, müssen Sie:

    • die Rechnungen für den Notar und für den Makler begleichen – sofern Sie Ihre Immobilie mit einem Makler verkauft haben. Gut zu wissen: Seit Dezember 2020 teilen sich Käufer und Verkäufer die Kosten für den Makler zu gleichen Teilen. Mehr zum neuen Gesetz zur Maklerprovision.
    • dem Notar den Eingang der vollständigen Kaufpreiszahlung bestätigen: Erst dann veranlasst der Notar die endgültige Eigentumsübertragung.
    • die Immobilie an den Käufer übergeben: Hat der Käufer den Kaufpreis vollständig gezahlt, übergeben Sie die Immobilie unverzüglich.

KAMPMEYER Immobilien GmbH Immobilienmakler, Immobilien Köln, Immobilien Bonn, Immobilien Düsseldorf hat 3,93 von 5 Sternen 1416 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Objekt-Tracking PLUS