Immobilienmakler Köln Bonn - KAMPMEYER Immobilien GmbH
HAUPTMENÜ
Ratgeber

Was ist das Bieterverfahren beim Verkauf von Immobilien?

Mit dem Bieterverfahren den Immobilienverkauf erfolgreich realisieren

Lesedauer: 10 Minuten
11. März 2022

Wenn Ihre Kaufinteressenten die Preisermittlung übernehmen: Das Bieterverfahren gewinnt auch in Deutschland, insbesondere in Ballungsräumen, zunehmend an Bedeutung. Denn vor allem bei gefragten Immobilien führt es fast immer zu einem höheren Verkaufserlös und schnellerem Abschluss.

Was hinter dem Bieterverfahren steckt, wie es funktioniert und ob es sich auch für Ihren Immobilienverkauf lohnt, erfahren Sie hier.

Das Wichtigste in Kürze

    • Das Bieterverfahren ist eine Methode zur Preisermittlung von Immobilien. Es handelt sich dabei nicht um eine Versteigerung oder Auktion.
    • Statt die Immobilie mit einem festen Verkaufspreis zu inserieren, geben Kaufinteressenten ein Gebot ab. Eigentümer entscheiden, welches Angebot sie annehmen, ob sie weiterverhandeln oder die Gebote ablehnen.
    • Jedes Gebot ist unverbindlich. Auch Kaufinteressenten können jederzeit ihr Gebot zurückziehen.
    • Der Verkauf per Bieterverfahren ist erfolgversprechend und ermöglicht in der Regel einen schnellen Abschluss sowie höheren Verkaufspreis.
    • Der reibungslose Ablauf des Verkaufs und die Verwaltung der Gebote sind meist aufwendig. Ein Makler ist in vielen Fällen sinnvoll.

Was ist das Bieterverfahren?

Anders als der Begriff vermuten lässt, handelt es sich beim Bieterverfahren nicht um eine Versteigerung Ihrer Immobilie. Stattdessen ist das Bieterverfahren eine Methode, um den Preis für Ihre Immobilie zu ermitteln und potenzielle Käufer anzuziehen. Genau wie bei einer Auktion geben Kaufinteressenten jedoch ein Gebot ab. Dabei entscheidet allerdings nicht der Höchstpreis, wer die Immobilie bekommt, sondern der Eigentümer selbst. Jedes Gebot ist unverbindlich: Auch Bieter können ihr Gebot bis zur Beurkundung beim Notar zurückziehen.

Während beim herkömmlichen Verkauf der Eigentümer den Verkaufspreis vorgibt, gibt es beim Bieterverfahren also keinen vorab festgelegten Verkaufspreis: Die Immobilie wird ohne Preis inseriert. Potenzielle Käufer können einen Preis vorschlagen beziehungsweise ein unverbindliches Gebot abgeben. In den meisten Fällen wird auch kein Mindestpreis angegeben, damit Kaufinteressenten unvoreingenommen bieten. Das Bieterverfahren kann beim Verkauf von Haus, Wohnung oder Grundstück sinnvoll sein.

Übrigens: Früher wurde das Bieterverfahren vor allem bei Immobilien eingesetzt, bei denen seit langer Zeit kein Abschluss erzielt werden konnte. Heute wird das Verfahren vor allem bei Immobilien eingesetzt, die gefragt sind. Das Ziel dabei: einen hohen Verkaufspreis erzielen.

Ist das Bieterverfahren für den Verkauf meiner Immobilie geeignet?

In diesen Fällen ist das Bieterverfahren möglicherweise genau die richtige Verkaufsmethode für Ihre Immobilie:

  • Sie möchten einen schnellen Verkauf Ihrer Immobilie erzielen, zum Beispiel weil Sie den Verkaufserlös zeitnah benötigen. Das Bieterverfahren ermöglicht meist einen schnelleren Abschluss als der konventionelle Verkauf.
  • Sie möchten eine Immobilie verkaufen, bei der Sie mit einer hohen Nachfrage Das Bieterverfahren ergibt unterm Strich meist einen höheren Verkaufspreis als der konventionelle Verkauf.
  • Sie haben eine Immobilie seit einiger Zeit ohne bisherigen Verkaufserfolg Das Bieterverfahren erweitert den Kreis an potenziellen Käufern.
  • Es ist keine Wertermittlung Ihrer Immobilie nach einem bestimmten Wertermittlungsverfahren möglich. Das ist zum Beispiel bei renovierungs- und sanierungsbedürftigen Immobilien in guter Lage der Fall. Hier gehen die Schätzungen des Immobilienwerts oft weit auseinander. Mit dem Bieterverfahren überlassen Sie die Wertermittlung Ihren Kaufinteressenten.

Vorteile des Bieterverfahrens

  • besonders schneller Verkauf
  • keine Immobilienbewertung notwendig
  • eine offene Besichtigung statt zahlreiche Einzelbesichtigungen
  • gute Verkaufschancen bei Immobilien, die seit langer Zeit nicht verkauft werden konnten
  • meist ohne langwierige Verhandlungen
  • nahezu garantierter Verkaufserfolg
  • Möglichkeit, einen realen Marktwert zu ermitteln, der nicht nur auf Bewertungen basiert
  • meist höhere Verkaufspreise durch den Wettbewerbsgedanken, insbesondere bei gefragten Immobilien

Nachteile des Bieterverfahrens

  • höheres Risiko, wenn Kaufinteressenten ihr Angebot doch zurücknehmen
  • Ungewissheit, wie viele Kaufinteressenten letztlich ein Angebot abgeben
  • unpersönlicher Verkauf
  • aufwendige Verwaltung der Gebote
  • Einige potenzielle Käufer sind womöglich nicht bereit, am Verfahren teilzunehmen, was Ihre Zielgruppe reduzieren kann.
  • Es kann sein, dass Personen ein Gebot abgeben, ohne ein echtes Kaufinteresse zu haben. Bieterverfahren locken manchmal Schnäppchenjäger an.

Das Bieterverfahren kommt für Sie doch nicht infrage? Dann lesen Sie alles rund um die klassische Preisermittlung von Immobilien in unserem Ratgeber “Was ist meine Immobilie wert?”

Wie geht man beim Bieterverfahren vor?

1. Die Immobilie wird inseriert

Genau wie beim konventionellen Verkauf wird Ihre Immobilie online inseriert. Während bei einem herkömmlichen Inserat ein Preis angegeben ist, gibt es beim Verkauf per Bieterverfahren keine Preisangabe. Normalerweise wird auch kein Mindestpreis festgelegt. Wollen Sie als Eigentümer einen Mindestpreis festlegen, sollten Sie einen Experten hinzuziehen, um den Preis zu bestimmen. In Ihrer Annonce muss außerdem sofort hervorgehen, dass es sich um ein Bieterverfahren und bei dem Preis um den Mindestpreis handelt.

Die Anzeige sollte zudem eine Bietfrist sowie einen Besichtigungstermin enthalten. Die Bietfrist für Kaufinteressenten beträgt in der Regel zwei bis vier Wochen. Zu dem Besichtigungstermin dürfen alle Kaufinteressenten kommen, wobei Sie auch individuelle Einzeltermine anbieten können.

Checkliste für Ihre Anzeige:

  • Hinweis, dass es sich um ein Bieterverfahren handelt
  • Bietfrist, bis wann Kaufinteressenten ihre Gebote abgeben müssen
  • Besichtigungstermin, an dem Kaufinteressenten die Immobilie in einer offenen Besichtigung anschauen können
  • Gegebenenfalls der Hinweis, dass es sich um einen Mindestpreis handelt, wenn Sie einen angeben wollen

 

2. Es finden Besichtigungstermine statt

Üblicherweise geben Sie im Inserat bereits einen festen Besichtigungstermin an. In der Regel findet eine offene Besichtigung mit allen Kaufinteressenten statt. Natürlich können auch Einzelbesichtigungen nach Absprache angeboten werden. Während des Besichtigungstermins erhalten die Kaufinteressenten ein ausführliches Exposé.

 

3. Kaufinteressenten geben Gebote ab

Innerhalb der von Ihnen festgelegten Frist geben Ihre Kaufinteressenten das jeweilige Gebot ab. Üblicherweise beträgt die Frist bis zu zwei Wochen. Bei der Gebotsabgabe gibt es zwei verschiedene Vorgehensweisen:

Offline-Bieterverfahren

Findet das Bieterverfahren offline statt, geben potenzielle Käufer ihr Gebot schriftlich per E-Mail, Brief oder Fax ab. Sind alle Gebote abgegeben, wird das Höchstgebot veröffentlicht beziehungsweise jeder Kaufinteressent über das Höchstgebot informiert. Bei einem dynamischen Bieterverfahren können Interessenten ihr Gebot noch einmal anpassen. Dann geht das Bieterverfahren in eine zweite Runde (zweistufiges Bieterverfahren).

Online-Bieterverfahren

Beim Online-Bieterverfahren, auch digitales Bieterverfahren genannt, findet die Gebotsabgabe über eine Plattform statt. In der Regel können sich die Bieter mit individuellen Zugangsdaten innerhalb eines kurzen Zeitfensters einloggen, um ihr Gebot abzugeben. Innerhalb weniger Stunden wird so das Höchstgebot ermittelt. Kaufinteressenten können das Höchstgebot einsehen, veränderte Gebote anderer Bieter verfolgen und ihr Gebot selbst anpassen. Im Vergleich zum Offline-Verfahren gelingt die Preisermittlung mittels Online-Verfahren deutlich schneller. Der Wettbewerbsgedanke führt hier außerdem meist dazu, dass der Preis schnell in die Höhe getrieben wird. Das Ergebnis ist oft ein hoher Verkaufspreis weit über dem Marktwert.

 

4. Sie entscheiden sich für ein Angebot

Ist die Frist abgelaufen, entscheiden Sie sich für eines der Gebote. In den meisten Fällen wird die Immobilie an den Höchstbietenden verkauft. Sie haben aber auch die Möglichkeit, die Immobilie an andere Interessenten mit einem geringeren Gebot zu verkaufen. Insbesondere wenn Ihre Immobilie für Sie einen emotionalen Wert hat, spielt es womöglich eine Rolle, dass Sie genau den richtigen Käufer für Ihr Eigentum finden.

Sie können mit Ihren Bietern ebenfalls in den Dialog treten und weiterverhandeln. Beauftragen Sie einen Makler mit dem Verkauf per Bieterverfahren, übernimmt dieser die Verhandlung für Sie.

 

5. Der Verkauf wird sicher abgeschlossen

Erst wenn der Kaufvertrag notariell beurkundet und von beiden Parteien unterschrieben wurde, ist der Verkauf rechtskräftig. Solange hat Ihr Kaufinteressent die Möglichkeit, das Gebot zurückzuziehen.

Bitte beachten Sie: Bevor der Kaufvertrag beim Notar beurkundet wird, muss die Finanzierung des Kaufinteressenten geprüft, ein Kaufvertrag aufgesetzt und von beiden Parteien geprüft werden.

Der Verkauf per Bieterverfahren – mit oder ohne Makler?

Der Verkauf per Bieterverfahren kann genau wie ein konventioneller Verkauf mit oder ohne Makler abgewickelt werden. Bitte beachten Sie, dass ein privater Immobilienverkauf ohnehin mit viel Arbeit verbunden ist. Beim Bieterverfahren kommt außerdem die Verwaltung der einzelnen Gebote hinzu.

Ein Makler übernimmt einen Großteil der Arbeit für Sie: Er erstellt ein attraktives Exposé, kümmert sich um ein ansprechendes Inserat, sammelt Gebote ein, verwaltet sie und bringt den Verkauf in Absprache mit Ihnen sicher zum Abschluss. Insbesondere die Darstellung Ihrer Immobilie spielt beim Bieterverfahren eine wichtige Rolle: Nur wenn Sie Ihre Immobilie ansprechend darstellen, werden genug Interessenten ein Gebot angeben. Überlassen Sie diesen Schritt einem Experten – oder lesen Sie in unserem Beitrag alles rund um die Exposé-Erstellung.

Immobilienverkauf per Bieterverfahren mit KAMPMEYER

Als Qualitätsmakler in der Metropolregion Rheinland übernehmen wir den Verkauf Ihrer Immobilie per Bieterverfahren professionell, sicher und zu dem für Sie besten Preis. Mit einer innovativen und modernen Vermarktung präsentieren wir Ihre Immobilie so, dass ausreichend Interessenten ein Gebot abgeben. Im Anschluss übernehmen wir den Verkauf Ihrer Immobilie schnell und sicher per Online- oder Offline-Bieterverfahren. Anders als bei anderen Maklern zahlen Sie bei uns einen Festpreis für unsere volle Maklerleistung, statt eine preisabhängige Maklerprovision.

Sie möchten Ihre Immobilie per Bieterverfahren schnell, sicher und zum besten Preis verkaufen? Dann lassen Sie uns sprechen.

Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Eigentümer vertrauen uns seit über 25 Jahren.

KAMPMEYER Immobilien GmbH Immobilienmakler, Immobilien Köln, Immobilien Bonn, Immobilien Düsseldorf Anonym hat 4,05 von 5 Sternen 1746 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Objekt-Tracking PLUS