Immobilienmakler Köln Bonn - KAMPMEYER Immobilien GmbH
HAUPTMENÜ
Märkte

KAMPMEYER-Analyse 2015 – Immobilienmarktbericht für Köln

Lesedauer: 2 Minuten
02. Juli 2015 von

Prognose KAMPMEYER-Analyse 2015Heute erscheint die KAMPMEYER-Analyse 2015. Der Immobilienmarktbericht für Köln zeigt Preisentwicklungen und Trends im Kölner Stadtgebiet auf Basis von 29 Millionen Datensätzen der relevanten Immobilienportale und der verknüpften Printanzeigen. Sie stammen vom iib-Institut, das seit 1998 Informationen aufbereitet, um Mieten, Kaufpreise, Kennzahlen, Bewertungen und Markttrends zu ermitteln.

Die Auswertung einer Million Suchanfragen, die bei ImmobilienScout24 hinterlegt wurden, verdeutlicht die aktuelle Nachfrage-Situation sowie die Wanderung innerhalb von Köln, zwischen der Stadt und ihrem Umland und den großen Metropolen.

Finanzierungen und das Anlageverhalten von Kapitalanlegern und Eigennutzern beleuchtet der Marktbericht durch den Zinskompass auf Basis von Informationen der Hüttig & Rompf AG, einem der größten unabhängigen Immobilienfinanzierer.

Mit der Kartierung aller Neubauangebote beantwortet KAMPMEYER die Frage, wer in welchem Teil der Stadt Neubauimmobilien auf den Markt bringt. Der Neubau-Atlas wird erstmalig in der KAMPMEYER-Analyse 2015 veröffentlicht.

Alle Preise, alle Veedel

Neubau-Eigentumswohnungen

  • Linksrheinisch führt Nippes im Bezirk die Neubauwohnungspreise an.
  • Rechtsrheinisch sind Rheinlagen und Stadtrandlagen beliebt.

Neubau-Mietwohnungen

  • In Niehl werden mit knapp 12 Euro die höchsten Mieten des Stadtbezirks Nippes erreicht.
  • In Weiß, Rondorf und Müngersdorf sind Preisrückgänge zu verzeichnen.
  • Rechtsrheinisch erreichen Dellbrück, Höhenberg, Deutz und Mühlheim Preise von über 11 Euro.

Eigentumswohnungen [Bestand]

  • Die Preise in nördlichen Stadtteilen wie Ehrenfeld, Nippes oder Ossendorf legen um 5% zu.
  • Die teuersten Stadtteile sind Lindenthal, das Belgisches Viertel und Marienburg mit etwa 3.800 Euro.
  • Rechtsrheinisch herrscht mit etwa 1.500 Euro ein spürbar niedrigeres Preisniveau.
  • Mehr als 2.200 Euro in Mühlheim werden rechtsrheinisch kaum erreicht.

Mietwohnungen [Bestand]

  • Die Wohnungsmieten sind in mittleren Lagen gestiegen
  • In linksrheinischen und zentralen Lagen herrscht Preisstabilität.

“Die teilweise stabilen Angebotspreise im Bestand setzen ein klares Zeichen für eine vernünftige Balance der Märkte.“ Roland Kampmeyer

Neubau-Häuser

  • Müngersdorf ist linksrheinisch mit 1.850.000 Euro unangefochtener Bezirksmeister.
  • Das dichteste Angebot verzeichnet der Bezirk Lindenthal.
  • Der rechtsrheinische Stadtrand behauptet seine große Anziehungskraft.

Häuser [Bestand]

  • Der Bezirk Rodenkirchen weist sinkende Angebotspreise in der Preisklasse über 700.000 Euro auf.
  • Bayenthal überschreitet die Millionengrenze.
  • Rodenkirchen wird durch die Zweiteilung in den niedrigpreisigen Südwesten und den hochpreisiger Osten gekennzeichnet.
  • Die Preisstruktur auf der rechten Rheinseite ist vergleichsweise einheitlich.

Eine nachvollziehbare Entwicklung sieht Kampmeyer auch für das Angebot an Häusern im Stadtgebiet. „Köln ist eine Stadt der Eigentumswohnungen. Das Angebot an Häusern liegt eher vor den Toren Stadt.“

Mit seinem Gastbeitrag „Wo steht Köln heute?“ gewährt Konrad Adenauer einen Einblick in die städtebauliche Entwicklung. Er vermittelt das besondere Gefühl für die pulsierende Metropole am Rhein, die sich immer aufs Neue kritisch mit sich auseinandersetzen muss, um für die Menschen weiter so attraktiv zu bleiben.

Alle Hintergründe, alle Preise, alle Veedel enthält die KAMPMEYER-Analyse 2015. Einfach bestellen unter www.kampmeyer.com/koeln

Stichworte: , , , , , , , , , , , , ,

Anzeige
www.huettig-rompf.de
KAMPMEYER Immobilien GmbH hat 3,78 von 5 Sternen | 1033 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Kundenbewertung

(5.5 von 6 Sternen)


Objekt-Tracking PLUS 2017